Tannert verteidigt zweiten Platz in DRM


Julius Tannert und Beifahrer Frank Christian holen am vergangenen Wochenende bei der Rallye Stemweder Berg wichtige Punkte für die Deutsche Meisterschaft und verteidigen ihren Platz in der Tabelle.


Die Rallye Stemweder Berg prüfte die besten Rallyepiloten Deutschlands mit anspruchsvollen und langen Prüfungen bei sommerlichen Temperaturen. Auf 13 WPs, darunter zwei mit einer Gesamtlänge von über 27 Kilometern, kämpften Julius Tannert und Beifahrer Frank Christian um Sekunden und Zehntel. Diesmal verpasste das Duo vom Team Pole Promotion im Volkswagen Polo GTI R5 das hart umkämpfte Podium knapp und konnte sich nach einem Schlussspurt auf der letzten Sektion der Rallye den vierten Gesamtplatz, eine Bestzeit und zwei Zusatzpunkte in der Powerstage sichern. In der Meisterschaft verteidigten Tannert/Christian den zweiten Platz und konnten den Vorsprung auf den Drittplatzierten ausbauen.


„Das Wochenende war nicht leicht für uns. Wir hatten einen guten Rhythmus gefunden, aber die Zeiten und das Glück waren nicht immer auf unserer Seite. Ein kleiner Dreher am Freitagabend und eine falsche Reifenwahl am Samstag kosteten zusätzlich Zeit. Wir haben uns zum Ende der Rallye steigern können und konnten wieder Boden gut machen. Die Konkurrenz war extrem stark. Da muss man auch einen vierten Platz akzeptieren und die Punkte für die Meisterschaft mitnehmen. Bei der Rallye Mittelrhein wollen wir wieder ganz vorn mitmischen“, resümiert Tannert.


In knapp drei Wochen macht der Rallye-Tross an der Mosel halt und nimmt bei der neuen Rallye Mittelrhein die Prüfungen des ehemaligen Weltmeisterschaftslaufs in den Weinbergen unter die Räder.