Tannert holt Podestplatz bei Rallye-Premiere an der Mosel


Julius Tannert und Frank Christian sichern sich das nächste Podium in dieser Saison. Mit einem starken dritten Platz bei der Premiere der ADAC Rallye Mittelrhein holt das Duo viele Zähler für die Meisterschaft und verkürzt den Rückstand zur Tabellenspitze.


Das Debüt der ADAC Rallye Mittelrhein in Wittlich war ein voller Erfolg. Bei sommerlichen Temperaturen feierte die neugestaltete Rallye einen fulminanten Einstieg in die Deutsche Rallyemeisterschaft. Besonderes Highlight bildeten die anspruchsvollen und einzigartigen Wertungsprüfungen in den Weinbergen entlang der Mosel. In einem packenden Sekundenkampf fuhr ein halbes Dutzend Top-Piloten in allradgetriebenen Turbofahrzeugen um den Sieg bei der Premierenveranstaltung.


Im Volkswagen Polo GTI R5 von Pole Promotion konnten sich Julius Tannert und Beifahrer Frank Christian besonders am zweiten Tag der Rallye durchsetzen und ihre Erfahrung aus der Rallye-Weltmeisterschaft nutzen. In den Weinbergen sowie auf den legendären WPs in der Vulkaneifel konnte sich das Duo gegen weite Teile der Konkurrenz behaupten und einen starken dritten Platz in der Gesamtwertung sichern. Eine Bestzeit und vier zusätzliche Zähler aus der Powerstage runden ein erfolgreiches Wochenende ab. In der Jahresendwertung konnte Tannert/Christian den Rückstand auf den Erstplatzierten verkürzen und liegen mit lediglich zehn Punkten Abstand weiterhin auf dem zweiten Gesamtplatz.


„Das war ein ganz besonderes Wochenende für uns und es war großartig, wieder auf diesen tollen Strecken zu fahren. Wir konnten uns über das Wochenende steigern und haben einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Vielen Dank an Frank und das Team für eine fehlerfreie Rallye, die bisher die schwierigste in diesem Jahr war“, zeigt sich Tannert im Ziel zufrieden.


Nach einer Sommerpause geht es Mitte August mit dem fünften Lauf zur Deutschen Rallyemeisterschaft im saarländischen St. Wendel weiter. DRM-Stand nach Lauf 4 1. Philip Geipel 112 2. Julius Tannert 102 3. Marijan Griebel 96 4. Dominik Dinkel 88 5. Dennis Rostek 52