Starkes DRM-Debüt für Julius Tannert


Julius Tannert und Beifahrer Jan Enderle feiern bei der hartumkämpften Rallye Stemweder Berg einen starken Einstand in die Deutsche Rallyemeisterschaft und holen sich den zweiten Gesamtplatz.


Die ADAC Rallye Stemweder Berg rund um Lübbecke bot ein Rekord-Starterfeld mit über einem Dutzend Turbo-Allradlern in der höchsten Kategorie. Für Julius Tannert und Jan Enderle im ŠKODA FABIA Rally2 evo war es das Debüt in der Deutschen Rallyemeisterschaft im 300 PS starken Boliden. Nach einem kurzen Test und erfolgter Feinabstimmung im Vorfeld der Rallye setzte sich das Duo vom Start an in der Spitzengruppe fest und lag nach einem wechselhaften Samstagmorgen und trotz eines Plattfußes auf der dritten Wertungsprüfung aussichtsreich auf dem dritten Gesamtplatz. Dank einer starken Aufholjagd am Samstagnachmittag mit mehreren Top- und zwei Bestzeiten schaffte es das Team nach über 100 Wertungskilometern auf den zweiten Gesamtplatz - mit nur 12,5 Sekunden Rückstand auf den Gesamtsieger. In der abschließenden Powerstage gab es weitere zwei Zusatzzähler in der Meisterschaft, sodass Julius Tannert auch in der DRM-Wertung auf dem zweiten Gesamtplatz mit nur sechs Punkten hinter dem Führenden liegt.


„Es war ein erfolgreiches Wochenende für uns. Wir konnten uns über das gesamte Wochenende steigern. Jan und das Team Eurosol haben einen großartigen Job gemacht und mich dabei unterstützt, den ŠKODA FABIA Rally2 evo immer mehr ans Limit zu bringen. Wir haben mit diesem zweiten Platz einen guten Grundstein für die Meisterschaftswertung gelegt. Darauf wollen wir jetzt aufbauen. Das Ziel ist klar – wir wollen um den Titel fahren!“


Der MDR zeigt am Dienstagmittag bei „MDR um 11“ einen Rückblick auf den Start von Julius Tannert bei der Rallye Stemweder Berg. Nach einer kurzen Sommerpause geht es im August bei der Rallye Saarland weiter. Danach folgen drei weitere Wertungsläufe zur Deutschen Rallyemeisterschaft innerhalb weniger Wochen.