Julius Tannert sichert dritten Platz in DRM


Julius Tannert und Beifahrer Jan Enderle holen sich bei der hochklassig besetzten ADAC 3-Städte-Rallye einen starken vierten Platz und manifestieren damit ihren dritten Gesamtplatz in der Deutschen Rallyemeisterschaft.


Die ADAC 3-Städte-Rallye in Waldkirchen im bayrischen Wald bot Fans und Zuschauern Rallyesport auf höchstem Niveau. Im Fahrerfeld tummelten sich die besten Rallyepiloten aus Deutschland und Österreich, denn die Traditionsveranstaltung war ebenso der vorletzte Wertungslauf der österreichischen Staatsmeisterschaft. Die anspruchsvollen Wertungsprüfungen auf deutscher und österreichischer Seite verlangten über zwei Tage alles von den Rallye-Teams ab. Dunkelheit am Freitagabend und herbstlichen Fahrbahnverhältnisse sorgten für zusätzliche Spannung.


Julius Tannert duellierte sich mit der deutschen Elite über die gesamte Rallye auf Augenhöhe und fuhr konstante Top-5-Zeiten in der mit 15 Fahrzeugen besetzten Klasse der Turbo-Allradler. Mit einem zweiten Platz in der letzten Sonderprüfung konnte sich Tannert den vierten Gesamtplatz sichern, verpasste mit nur 11 Sekunden Rückstand nach 170 Wertungskilometern denkbar knapp das Podest der Rallye und wurde Dritter unter den permanenten DRM-Startern. Mit einem weiteren Zusatzpunkt in der Powerstage konnte der Zwickauer seinen Vorsprung auf die Verfolger in der Meisterschaft ausbauen und seinen dritten Gesamtplatz in der Jahreswertung sichern.

„Die 3-Städte-Rallye war die bisher anspruchsvollste Rallye des Jahres. Tolle Wertungsprüfungen, viele Zuschauer und ein enger Wettbewerb machten die Rallye zu einem echten Highlight. Wir haben den Abstand zur Konkurrenz im Vergleich zur letzten Rallye deutlich verkürzt und wir lernen das Auto immer besser kennen. Für den Finallauf in Zwickau wollen wir noch das ein oder andere Zehntel aus uns und dem Fahrzeug herausholen“, resümiert Tannert im Ziel.


In nur zwei Wochen findet mit der AvD-Sachsen-Rallye der Finallauf der Deutschen Rallyemeisterschaft in Zwickau statt und bietet den Fans Rallye-Action auf höchstem Level. Der Servicepark auf dem Zwickauer Hauptmarkt und der Zuschauerrundkurs „Glück-Auf-Brücke“ sorgen dabei für echtes Monaco-Feeling.