Showdown in Lettland

13.09.2016

Vollgas für Julius Tannert. Beim Saisonfinale in Lettland will der Opel-Werkspilot noch einmal angreifen und ein Ausrufezeichen auf Schotter setzen.

Die Rallye Liepaja rund um die gleichnamige lettische Hafenstadt bildet am kommenden Wochenende den Schauplatz für den großen Showdown in der Rallye-Junior-Europameisterschaft. Für Julius Tannert geht es dabei noch mal ums Ganze. Gemeinsam mit dem ADAC Opel Rallye Junior Team möchte der Zwickauer zum Saisonfinale nicht nur ein gutes Resultat abliefern, es besteht auch noch die Chance auf den Podestplatz in der Jahresendwertung. Grund genug für den 26-Jährigen, auf den anspruchsvollen Schotterpisten um jede Sekunde zu kämpfen.

Der Sachse muss allerdings 25 Punkte auf den derzeit auf Rang 3 in der Gesamtwertung liegenden Konkurrenten aufholen und verwendet daher nicht zu viele Gedanken auf Tabellen-Konstellationen: „Für uns zählt in Lettland nur das Einzelergebnis", betont der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport, der beim Finale wie gehabt den Ansagen seiner luxemburgischen Beifahrerin Jennifer Thielen folgt. "Wir möchten das Rallye-Jahr mit einem starken Ergebnis auf Schotter beenden. Im Laufe unserer ersten Saison als Opel-Werksfahrer haben Jenny und ich viel gelernt und uns als Team weiterentwickelt. Wir wissen, dass wir auf Asphalt gegen die harte Konkurrenz in der Junior-EM podestfähig sind. Dies wollen wir nun auch auf Schotter beweisen."

Die Rallye Liepaja beginnt am Samstag (17.9.) um 9 Uhr Ortszeit (MESZ plus 1 h) und endet nach 766,86 Kilometern, davon 13 Wertungsprüfungen über 203,60 km, tags darauf gegen 16 Uhr Ortszeit (15 Uhr MESZ). Rallye-Fans finden auf www.opel-motorsport.com ein Live-Timing.

Please reload

ERFAHRE MEHR ÜBER JULIUS TANNERT:

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean
  • YouTube - White Circle