Mit Opel-Werksteam bei Heimspiel


Zur AvD-Sachsen-Rallye tritt Julius Tannert mit dem Opel-Werksteam an. Dabei möchte er sich vor heimischer Kulisse präsentieren und sich für weitere Asphaltläufe in der Rallye-Europameisterschaft vorbereiten.


Großer Auflauf in Zwickau. Nach langer Zeit ist die AvD-Sachsen-Rallye in die Deutsche Rallyemeisterschaft zurückgekehrt. Dementsprechend stark ist die Resonanz. Über 90 Teams treten am 20./21. Mai auf den schnellen Asphaltprüfungen an. Darunter auch der gebürtige Zwickauer Julius Tannert, für den die „Sachsen“ ein echtes Heimspiel ist.


Gemeinsam mit Co-Pilotin Jennifer Thielen und dem ADAC Opel Rallye Junior Team möchte sich der 25-Jährige im 190 PS starken Opel ADAM R2 den zahlreichen Zuschauern zeigen. Für Julius Tannert ist der Start in Zwickau mit dem Opel-Werksteam ein besonderes Ereignis. Denn vor erst vier Jahren trat er in Zwickau zu seiner allerersten Rallye an.


„Ich freue mich sehr auf den Start in Zwickau. Diese Rallye zählt für mich zu den schönsten in Deutschland, und ich verbinde viele gute Erinnerungen und Erfolge mit ihr. Dass ich in diesem Jahr mit dem Opel-Werksteam hier starte, freut mich umso mehr und macht mich stolz. Wir nutzen diese Rallye als Vorbereitung für die weiteren Asphaltläufe in der Junior-Europameisterschaft und wollen dabei aber trotzdem ein Wörtchen in der 2WD-Wertung in der Deutschen Rallyemeisterschaft mitreden.“


Dreh- und Angelpunkt ist nach wie vor der Serviceplatz in der Zwickauer Innenstadt am Freitag und Samstag. Highlight ist der Zuschauerrundkurs „Glück-Auf-Brücke“ am Freitagabend mit echtem Monaco-Feeling, bei dem sich jedes Jahr knapp 10.000 Zuschauer tummeln. Insgesamt warten auf die Piloten 12 Wertungsprüfungen im Zwickauer Land. Zieleinlauf ist am Samstagabend auf dem Zwickauer Kornmarkt.

ERFAHRE MEHR ÜBER JULIUS TANNERT:

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean
  • YouTube - White Circle