Tannert holt Punkte bei Auftakt in Irland

10.04.2016

Beim ersten Lauf zur Junior-Europameisterschaft in Nordirland konnte Opel-Werkspilot Julius Tannert mit einem guten Start auf sich aufmerksam machen und holte trotz eines Ausritts am ersten Tag noch Punkte und einen sechsten Platz in der Meisterschaft. 

 

Für Julius Tannert und Beifahrerin Jennifer Thielen war die Rallye „Circuit of Ireland“ das Debüt im neuen ADAC Opel Rallye Junior Team und gleichzeitig das erste Kräftemessen mit der internationalen Konkurrenz in der Junior-Europameisterschaft. Gleich zu Beginn überraschte der junge Sachse im 190 PS starken Opel ADAM R2 mit einem starken Einstand bei schwierigen Bedingungen und konnte den Speed der Topteams mitgehen. Dabei lag Tannert kurz vor Ende des ersten Tages knapp hinter der Spitze auf dem dritten Gesamtplatz und war damit zweitschnellster Opel. Auch auf der 33 Kilometer langen Königsprüfung entlang der Küstenlinie Nordirlands überzeugte Tannert mit einer Top-3-Zeit.

 

Kurze Zeit später wurde Tannert jedoch von einem Ausrutscher zurückgeworfen. Dabei drehte sich der 25-Jährige in einer schmierigen Kurvenkombination und landete in einem Graben. Daraufhin musste das deutsch-luxemburgische Duo den ersten Tag vorzeitig beenden, konnte aber am zweiten Tag das Rennen erneut aufnehmen und sich den sechsten Platz in der Gesamtwertung sichern.

 

„Dieser kleine Fehler ärgert mich natürlich und wir hätten hier gern ein besseres Ergebnis abgeliefert. Obwohl unser ADAM R2 so gut wie unbeschädigt war, konnten wir uns aus eigener Kraft nicht befreien. Am Samstag wurden wir noch mit zwei Plattfüßen bestraft. Das Glück war diesmal definitiv nicht auf unserer Seite. Trotzdem war es für uns ein lehrreiches Wochenende und wir freuen uns, dass wir den Speed der Besten mitgehen können. Auf diesem Niveau dürfen eben dann keine Fehler passieren. Ich bin meinem Team und meiner Beifahrerin für den großartigen Support am Wochenende dankbar und bin stolz, zu dieser Mannschaft zu gehören. Bei der nächsten Gelegenheit greifen wir wieder voll an.“

 

Opel Motorsport Direktor Jörg Schrott fügt bei: „Julius hat unglaublich viel Pech gehabt, er hätte das Podest drauf gehabt.“

Insgesamt konnte sich Tannert 12 Punkte in der FIA ERC Junior Championship ergattern und muss sich beim kommenden Schotter-Lauf auf den Azoren Anfang Juni wieder beweisen.  Dort möchte er gemeinsam mit dem ADAC Opel Rallye Junior Team für ein starkes Resultat auf der Vulkaninsel kämpfen.

 

Please reload

ERFAHRE MEHR ÜBER JULIUS TANNERT:

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean
  • YouTube - White Circle