Große Herausforderung in Belgien


Die lange Pause für Julius Tannert in der FIA ERC Junior Championship hat eine Ende. Am letzten Juniwochenende will sich der junge Sachse in Belgien erneut mit dem europäischen Rallyenachwuchs messen und weiß um die große Aufgabe.


Im belgischen Ypern findet der vierte Lauf zur FIA ERC Junior Championship statt. Nachdem Julius Tannert den dritten Lauf auf den Azoren planmäßig aussetzte, nutzt er nun die Sommerpause im ADAC Opel Rallye Cup und will auf dem schnellen Asphalt von Belgien wieder mitmischen. Die Rallye in der Provinz Westflandern ist berühmt für die anspruchsvollen Strecken und berüchtigt für die tiefen „Cuts“ bei denen die Fahrzeuge zum Schneiden der Kurve fast die gesamte Fahrbahn verlassen und förmlich darin abtauchen. Nicht nur deswegen, sondern auch aufgrund der starken Konkurrenz von fast 20 Piloten in der Junior-Europameisterschaft, wird diese Rallye für Tannert ein hartes Stück Arbeit.


Im Vorfeld absolvierte Tannert mit der AvD-Sachsen-Rallye einen erfolgreichen Test und nutzte die Heimveranstaltung um wichtige Kilometer mit dem Arbeitsgerät zu sammeln. „Ich fühle mich im ADAM R2 richtig wohl und es toll zu sehen wie konkurrenzfähig Opel ist.“


Für den jungen Sachsen ist der bevorstehende Lauf in Belgien noch Neuland, Co-Pilotin Jennifer Thielen aus Luxemburg kennt jedoch die Rallye bereits und startete hier schon drei mal. Für Tannert ein nicht zu vernachlässigender Fakt:


„Ich freue mich sehr wieder in der Junior-Europameisterschaft anzutreten. Die Ypern-Rallye wird eine große Herausforderung für mich und bin mir sicher, dass die Konkurrenz die Messlatte sehr hochlegen wird. Mit Jenny habe ich eine erfahrene Co-Pilotin an meiner Seite, welche die Strecken gut kennt. Ich bin mir sicher, sie kann mir mit ihrer Erfahrung helfen und wir wollen eine fehlerfreie Rallye abliefern“, fiebert der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport dem Start entgegen.


Los geht‘s mit dem Qualifying am Donnerstag, wo sich die Piloten ihre Startposition für den Start der Rallye erfahren. Am Freitag und Samstag warten auf die Fahrer insgesamt 16 Wertungsprüfungen mit rund 250 Wertungskilometern. Dabei wird teilweise bis tief in die Abendstunden gefahren. Ziel ist am Samstagabend 22:30 Uhr auf den historischen Marktplatz von Ypern.


Der TV-Sender „Eurosport“ überträgt die FIA ERC Championship jeweils am Freitag, Samstag und Sonntag um 0:00 Uhr und am Dienstag nach der Rallye um 22:30 Uhr.

ERFAHRE MEHR ÜBER JULIUS TANNERT:

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean
  • YouTube - White Circle