Tannert holt Podium bei Europameisterschaft

05.01.2014

Julius Tannert sorgte beim ersten Lauf zur FIA European Rally Championship (ERC) für Furore. Mit dem schwächsten Fahrzeug im Feld konnte sich Tannert den dritten Platz der starkbesetzten Klasse der zweiradgetriebenen Fahrzeuge erkämpfen.

 

Die Jännerrallye im österreichischen Freistadt war mit ihren schwierigen Bedingungen mit Eis, Matsch, Schlamm, Nebel und Regen eine besondere Herausforderung für die Fahrer und bot ideale Voraussetzungen für Julius Tannert sich für die bevorstehende Rallye Monte-Carlo vorzubereiten.

 

17 Teilnehmer starteten in der offiziellen Wertung der Rally-Europameisterschaft der zweiradgetriebenen Fahrzeuge (ERC 2WD). Tannert war mit seinem CITROËN DS3 R1 mit Abstand das schwächste Fahrzeug im Feld. Nach 18 Wertungsprüfungen und rund 250 Wertungskilometer konnte sich der 23-Jährige gemeinsam mit Luxemburgerin Jennifer Thielen gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und den dritten Platz in der 2WD-Wertung sichern.

„Für uns war es ein perfektes Wochenende. Wir konnten viele Erfahrungen mit den neuen Reifen sammeln und die Zusammenarbeit mit Team und Eis-Spionen verbessern, welche einen tollen Job gemacht haben. Wir fühlen uns für die bevorstehenden Aufgaben gut vorbereitet und freuen uns riesig auf die Monte. Zudem sind wir mit dem Ergebnis überglücklich und haben das Maximum aus unserem CITROËN DS3 R1 herausgeholt.“

Schon in der kommenden Woche möchte Tannert gegen die internationale Konkurrenz zur „Monte“ antreten und will auch dort sein Können unter Beweis stellen. Start der Rallye Monte-Carlo ist am 13. Januar direkt vor dem berühmten Casino.

Please reload

ERFAHRE MEHR ÜBER JULIUS TANNERT:

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean
  • YouTube - White Circle